Der Verband
Politik
Publikationen
Profession

Presse
Termine

Mitgliedschaft
Mitgliederbereich
Stellenbörse
Praktikumsbörse

Sektionen
Landesgruppen
BV Studierende
BV Studierende

Psychologenakademie
Verlag
Wirtschaftsdienst
Haus der Psychologie
Akademie


Suche auf den Seiten des BDP


    Facebook Twitter
XING LinkedIn
      Kontakt
      Impressum
      Sitemap










Psychisch gesund am Arbeitsplatz - Autoren

Fredi Lang
hat das Studium der Psychologie in Berlin mit dem Diplom und anschließend Public Health mit dem Master abgeschlossen. Er war viele Jahre tätig in der Prävention und Intervention in den Bereichen HIV und Aids sowie Drogenabhängigkeit, der Koordination und Qualitätssicherung von Telefonberatung und der Planung von Präventionskampagnen und Koordination medizinischer Informationsreihen. Seit 2001 ist er Referatsleiter für Fach- und Bildungspolitik im BDP und mit den Fachgebieten und Kompetenzprofilen von Psychologinnen und Psychologen vertraut. Arbeitsschwerpunkte sind u.a. Gesundheitspolitik und gesundheitliche Versorgung, Gesundheitsförderung und Arbeitsschutz, Qualitätssicherung in der Diagnostik, berufsethische Richtlinien und fachliche Standards sowie Kinderschutz.

Boris Ludborzs,
Jahrgang 1949. 6 Jahre Lehre und Berufstätigkeit in der chemischen Industrie. 1978 Diplom im Fach Psychologie an der Universität Mannheim. 6 Jahre Tätigkeit in arbeitswissenschaftlichen Forschungsprojekten an der Technischen Universität Berlin. 32 Jahre Tätigkeit in einer gewerblichen Berufsgenossenschaft. Seit Juli 2014 Rentner. Ausgewiesene Expertise in den Arbeitsfeldern von Sicherheit und Gesundheit in der Arbeitswelt, insbesondere zu den Themen psychische Gefährdungsbeurteilung, Human Factors bei Arbeiten mit hohen Anforderungen an die menschliche Zuverlässigkeit, Sicherheits- und Gesundheitskultur und Ingenieurpsychologie. Unter anderem Mitglied des Vorstandes der Sektion Wirtschaftspsychologie des BDP. Aufgabenschwerpunkt im BDP: Fachliche und fachpolitische Fragestellungen zu Sicherheit und Gesundheit in der Arbeitswelt.

Alexandra Miethner,
Jahrgang 1967, hat in Bonn Psychologie, evangelische Theologie und Jura studiert. 2004 gründete sie SiSu Coaching & Training und arbeitet als Trainerin, Referentin und Coach. Sie ist Wirtschaftspsychologin und war zuvor bei einem Verband der Lebensmittelindustrie tätig. Als geschäftsführender Vorstand von PGV Psychologische GesundheitsVersorgung, einem Netzwerk von Psychologen und Psychologischen Psychotherapeuten, beschäftigt sie sich mit betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM). Seit 2010 ist sie stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Landesgruppe NRW im BDP.

Dr. Helmut Nold,
Jahrgang 1956, hat in Darmstadt Psychologie studiert. Promotion 1993 in Darmstadt bei Prof. Bruno Rüttinger zum Thema: „Psychologie der Arbeitssicherheit – Determinanten des Sicherheitsverhaltens und Motivation der Arbeitssicherheit“. Seit 1988 ist er bei der Berufsgenossenschaft der chemischen Industrie im Bereich der Aus- und Weiterbildung angestellt Dort ist er für den Fachbereich „Psychologie und Gesundheitsschutz“ zuständig. Seit 2010 ist er Leiter des Kompetenz-Centers „Gesundheitsschutz“ bei der fusionierten Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie. Seit 2013 leitet er die Kampagne „Denk an mich. Dein Rücken“.

Julia Scharnhorst,
Jahrgang 1960, hat in Hamburg Psychologie und in Hannover Public Health studiert. Als Klinische Psychologin wirkte sie bei der Rehabilitation von Patienten mit und ist seit 1999 als Psychologische Psychotherapeutin approbiert. Von 2000 bis 2003 leitete sie in einer großen Hamburger Versicherung die Abteilung Gesundheitsmanagement. Danach gründete sie Health Professional Plus, um Unternehmen bei der Gesundheitsförderung und Prävention zu beraten. Von 2005 bis 2007 war sie Vizepräsidentin des BDP. Seit 2000 leitet Julia Scharnhorst den Fachbereich „Gesundheitspsychologie“ in der Sektion Gesundheits-, Umwelt- und Schriftpsychologie des BDP.

Ulrich F. Schübel,
Jahrgang 1967, studierte Psychologie und Jura in Würzburg und ist systemischer Gestaltcoach, Berater für das Qualitätssiegel „familienfreundlicher Arbeitgeber“ sowie Demografieberater/-lotse (INQA). Er leitet zwei von ihm gegründete Beratngsunternehmen und war zuvor u. a. an einem betriebswirtschaftlichen Forschungsinstitut tätig. Er ist Vorstandsmitglied der Sektion Wirtschaftspsychologie im BDP. 1999 gründete er das Institut für Veränderungsmanagement, Unternehmensentwicklung und Training (IVUT), 2010 das Institut für Diversity Management. Für die Themen Gesundheits- und Demografiemanagement, Diversity Management, familienbewusste Personalpolitik sowie Personalführung ist er als Lehrbeauftragter tätig. Er engagiert sich als Senior Assessor des Ludwig-Erhard-Preises und Mentor der Deutschlandstiftung Integration.

Ute Zander,
Jahrgang 1962, hat in Hamburg Diplom-Psychologie studiert und ist Geschäftsführerin des Beratungsunternehmens ZS Consult GmbH. Als Mitarbeiterin einer Personalberatung arbeitete sie zunächst im Bereich „Personalentwicklung und Personalauswahl“, bevor sie sich 2003 als Coach und Wirtschaftsmediatorin selbständig machte. In diesem Zusammenhang war sie als Partnerin zweier Unternehmensberatungen tätig. Seit 2007 arbeitet sie im Bereich Gesundheitsmanagement und berät (national und international) Wirtschaftsunternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Führungskräfte-Entwicklungsprogrammen und begleitet die strategische Einführung von Prozessen im betrieblichen Gesundheitsmanagement. Seit 2011 leitet sie gemeinsam mit ihrem Kollegen als Geschäftsführerin die ZS Consult GmbH.

Michael Ziegelmayer,
Vizepräsident des BDP, Jahrgang 1948, hat sein Studium in Saarbrücken und Berlin 1973 als Diplom-Psychologe abgeschlossen. Danach war er in den Bereichen Therapie und Beratung, in der Erziehungsberatung und in der Leitung von Selbsterfahrungsgruppen tätig. Später arbeitete er als Selbstständiger in den Bereichen Personalauswahl und -entwicklung. Neben dem Personalbereich gehörten auch Aufgaben in den Bereichen Werbung und Marketing zu seinem Tätigkeitsfeld. 2007 kombinierte er seine Expertise aus Wirtschaft und Therapie in seinem aktuellen Tätigkeitsfeld „Berufliche Rehabilitation psychisch Kranker“. Des Weiteren arbeitete er zeitweise für die für die Mobbing-Hotline Baden-Württemberg. Seit 2014 ist er Vizepräsident des BDP.